Bundesjugendlager und Wettkampf in Landshut

Marburger belegen den 11. Platz beim Bundesentscheid

Vom 01. bis zum 08. August 2012 fand das Bundesjugendlager der THW-Jugend e.V. in Landshut statt, mit dabei waren auch 14 Jugendliche des THW Marburg mit vier Betreuern.
Zusammen mit ca. 4200 anderen Teilnehmern campierten sie in Zelten auf dem Messegelände der Stadt.

Auf dem Programm standen verschiedenste Workshops rund um das THW und allgemeinen Themen, sportliche Aktivitäten, Besichtigungen und der Kontakt der Jugendgruppen untereinander.

So standen Fahrten nach München in das Deutsche Museum und in die Allianz Arena, sowie eine Lagerolympiade auf der Tagesordnung. Besuche im Stadtbad Landshut und in der Therme brachten eine willkommene Abkühlung von der brütenden Hitze auf dem Zeltplatz. 

Während einer Stadtrally und dem Ausflug zur Burg Trausnitz konnten die Jugendlichen auch viel von der historischen Gastgeberstadt Landshut sehen.  

Höhepunkt des Jugendlagers war der Bundesjugendwettkampf der THW Jugend am 04. August auf der Ringelstecher Wies´n in der Landshuter Innenstadt.

Die Jugendgruppe aus Marburg vertrat das Bundesland Hessen bei diesem Wettbewerb.

Die Aufgaben waren in zwei Zeitebenen nach dem Motto Mittelalter vs. Moderne aufgeteilt worden. Während auf einer Hälfte der Wettkampfbahn Aufgaben aus der heutigen Zeit mit aktuellen Hilfsmitteln zu bewältigen waren, waren auf der anderen Hälfte hauptsächlich Fähigkeiten der „alten handwerklichen Art“ gefragt.

Pünktlich um 14 Uhr hatten die Brandenburger Trumeter das Signal zum Start des Wettkampfs gegeben. Aus jedem Bundesland hatte sich bei den einzelnen Landeswettkämpfen ein Ortsverband für den 14. Bundeswettkampf der THW-Jugend qualifiziert.

In zwei Stunden mussten die 16 Gruppen die ihnen gestellten Aufgaben sorgfältig, unter Beachtung aller Vorschriften, erfüllen. Dazu gehörten unter anderem Vordringen in die Schadensstelle, Retten aus Trümmern, Erste Hilfe, Verletztentransport, Beleuchtung und Arbeitsstrom, Sandsackverbau und Hilfskonstruktionen aus Rundhölzern, Holzbearbeitung und als historische Landshuter Spezialdisziplin das Ringelstechen am Buchskranzportal.

Am Ende belegten die Jugendlichen aus Marburg, die zum ersten Mal einen solchen Wettkampf auf Bundesebene bestritten, einen passablen 11. Platz.

Aktuell auf THW.de :

  • Rund 50 THW-Helferinnen und -Helfer aus Baden-Württemberg trainierten vergangenes Wochenende in Eberbach am Neckar einen Auslandseinsatz in „Ewwerbeach“ – mit allen Facetten einer realistischen Ausgangslage.

Mitmachen: