LKW prallt in Fußgängerbrücke

Holzlaster zerstört komplettes Brückenbauwerk in Lahntal-Caldern

Ein mit Baumstämmen beladener Lastwagen mit Anhänger befuhr am Montagmorgen die Landesstraße 3092 in Richtung Lahntal-Caldern.

Vermutlich wegen eines nicht vollständig eingefahrenen Ladekrans riss er am Ortseingang von Caldern eine komplette Fußgängerbrücke mit. Die aus Stahl und Holz konstruierte Brücke verbindet die Siedlung „Im Stetefeld“ mit der Ortsmitte.

Das etwa 15m lange Mittelteil der Brücke blieb auf dem LKW liegen und wurde etwa 50 Meter mitgeschleift. Ein weiteres Brückenteil stürzte in eine Böschung. Wie durch ein Wunder gab es keinerlei Verletzten. Neben dem noch nicht abschätzbaren Brückenschaden, entstanden Schäden am Lastwagen und an der Leitplanke. Die Landesstraße musste daraufhin komplett gesperrt werden

Für die Bergungsarbeiten wurden die Feuerwehr Lahntal-Caldern und das THW Marburg zur Unglücksstelle angefordert.

Der Technische Zug mit Fachgruppe Räumen und dem Baufachberater rückten kurz nach dem Alarm aus.

Vor Ort wurden durch die Feuerwehr erste Sicherungsarbeiten durchgeführt und ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen. Die Kräfte des THW Marburg unterstützten vorerst bei den Reinigungsarbeiten und bei der Verkehrslenkung und hielten sich bereit, um bei der Bergung der Brückenteile zu helfen. Der Baufachberater stand der Einsatzleitung beratend zur Seite.

Für die Bergung der tonnenschweren Brückenteile musste zusätzlich ein Mobilkran bestellt werden, der die Brückenteile weghob, damit sie danach mit einem Tieflader abtransportiert werden konnten.

 

 


e20150615_Einsatz_Unfall_Caldern_Bruecke_001.jpg e20150615_Einsatz_Unfall_Caldern_Bruecke_002.jpg e20150615_Einsatz_Unfall_Caldern_Bruecke_003.jpg e20150615_Einsatz_Unfall_Caldern_Bruecke_004.jpg