Wo ist der kleine Aref?

Fieberhafte Suche nach verschwundenem Flüchtlingskind

Am Montagvormittag wurde das Mantrailer-Rettungshundeteam zur Unterstützung der Suche nach dem kleinen Aref nach Wanfried angefordert.  Aref war mit seinen Eltern und drei Geschwistern aus Afghanistan geflohen und im Februar 2016 in eine Flüchtlingsunterkunft nach Wanfried gekommen.

Man ging zunächst von einem Unglück aus. Arefs Mutter hatte ihren kleinen Jungen zuletzt am 4. April gegen 18 Uhr an Spielgeräten direkt am Werraufer gesehen. Plötzlich war er jedoch verschwunden.

Noch in der Nacht suchten mehr als 100 Helfer mit Booten und Rettungshunden gut sechseinhalb Stunden nach dem Jungen, ehe der Einsatz wegen schlechten Wetters abgebrochen wurde.

Am Dienstagmorgen wurde die Suche fortgesetzt und das Mantrailer-Rettungshundeteam des THW Marburg suchte ebenfalls nach dem Jungen. Aber auch für den eingesetzten Hund endeten die Spuren immer wieder in der Nähe des Spielplatzes an der Werra.

Die Suche mit dem Hundeteam wurde abgebrochen und am folgenden Tag mit weiteren Hilfsmitteln des THW Marburg fortgesetzt.

 

Lesen Sie hierzu auch den nachfolgenden Einsatzbericht.