Unterstützung bei einer Personensuche in Lich

Nächtlicher Einsatz der Rettungshundestaffel

Seit dem Vortag wurde ein älterer Herr in Lich (Kreis Gießen) vermisst. Die Rettungshundestaffeln der JUH Gießen, des ASB Mittelhessen, sowie das Mantrailer-Rettungshundeteam des DRK Dillenburg hatten die ganze Nacht nach dem Mann erfolglos gesucht.

Gegen Mittag suchten die Rettungshundestaffeln der JUH Gießen und des ASB Mittelhessen erneut nach der Person. Die Suche wurde allerdings erneut erfolglos eingestellt. Aufgrund einer gemeldeten Sichtung der Person wurde die Suche am Abend des 26. Januar wieder mit größerem Kräfteeinsatz aufgenommen. Da die Kräfte der JUH und des ASB sich eine Pause redlich verdient hatten, wurden die Rettungshundestaffeln des THW Marburg, des DRK Marburg und Dillenburg zur Suche nach dem Mann alarmiert. Zusätzlich wurden zur Unterstützung weitere Kräfte des THW Gießen angefordert. Aber auch diese Suche blieb erfolglos und musste am frühen Morgen abgebrochen werden.