Wohnungsbrand in Amöneburg-Mardorf

Einsatz für den Baufachberater

Nach einem Wohnungsbrand in einem Fachwerkhaus war Löschwasser in Lehmgefächer der Geschossdecke gelaufen.

Der Baufachberater des OV Marburg wurde angefordert, um eventuelle Schädigungen in der Tragkonstruktion durch den Brand oder das eingedrungene Löschwasser festzustellen.

Nach kurzer Begutachtung konnte Entwarnung gegeben werden: Die Schäden hielten sich in Grenzen und es waren keine weiteren Maßnahmen seitens des THW nötig.

Gerade nach Bränden in Fachwerkhäusern kommt es immer wieder vor, dass durch den Brand wichtige Teile der Tragkonstruktion beschädigt werden oder durch in das Fachwerk eingedrungenes  Löschwasser zu einer Überbelastung des Tragwerks führen. Bei sehr alten Gebäuden können dann  zusätzlich bis hin unerkannte altersbedingte Vorschäden insbesondere an den Stößen von Holzverbindungen sehr schnell zu Einsturzgefahren führen.

 

 


e20130209_001.jpg e20130209_002.jpg

Aktuell auf THW.de :

  • Dichter Rauch über einem Schiff, laute Schreie und zahlreiche Rettungsboote: Am Wochenende übten rund 30 THW-Kräfte aus Heidelberg zusammen mit anderen Organisationen einen Massenanfall an Verletzten nach einem Schiffsunglück. Auch...

Mitmachen: