Verwaltungsgebäude unter Wasser

Hilfeleistung nach Wasserrohrbruch

Vermutlich in den frühen Morgenstunden platzte ein Wasserrohr in einem Verwaltungsgebäude in der Raiffeisenstraße in Marburg. Größere Mengen Wasser drangen in das Gebäude und damit in den Keller ein und überfluteten die dort liegenden Räume.

Die Helfer des THW Marburg wurden angefordert, um mit Wassersaugern die Räume wieder trocken zu legen. Außerdem pumpten sie einen Entsorgungsschacht und den Schacht eines Fahrstuhls leer.

 

 


e130826_Wasserrohrbruch_in_Marburger_Verwaltungsgebauede_THW_Pumpen_002.jpg e130826_Wasserrohrbruch_in_Marburger_Verwaltungsgebauede_THW_Pumpen_001.jpg

Aktuell auf THW.de :

  • Mit Geschwindigkeiten von mehr als 120 Kilometer pro Stunde fegt Sturmtief „Friederike“ seit Donnerstagmorgen über Deutschland hinweg. Rund 1.300 THW-Kräfte beseitigen zurzeit in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen Sturmschäden – Tendenz steigend.

Mitmachen: